Blauregen-Sensation in Japan: Die schönsten Wisterien der Welt

Blauregen Wisteria

Der Blauregen (Teil 3) 100 Meter lange Tunnel und Pergolen aus bunten Blauregen-Blüten, 1000 m² große Dächer aus lila Blütenkaskaden und über 100 Jahre alte Wisterien – all das gibt es in Japan zu bestaunen. Der 3. Teil des Blauregen-Porträts von Botanik Guide stellt die schönsten Wisterien der Welt vor. Dazu nehmen dich Videos mit auf virtuelle Rundgänge zu den prachtvollsten Wisterien in Japan.

Glyzinien in allen Formen: 80 Meter lange Blütentunnel im Ashikaga Flower Park

Wenn im Frühling von großen Blüten-Attraktionen die Rede ist, denken die meisten zunächst an die japanische Kirschblüte, die mit ihren vielen zartrosa Blüten die Welt in ihren Bann zieht. Japan ist jedoch für eine Reihe weiterer Blütenschauspiele bekannt. Als einer der spektakulärsten gilt die Blauregenblüte, die dort jedes Jahr zahlreiche Besucher aus allen Ländern fasziniert. Kein Wunder, denn das Land der Kirschblüten beherbergt die schönsten Wisterien der Welt. Einer der berühmtesten Orte, an denen man viele der prachtvollsten Glyzinien Japans in voller Blüte bestaunen kann, ist der Ashikaga Flower Park in der Stadt Tochigi, der etwa zwei Stunden von Tokio entfernt liegt.

In dem rund 9 Hektar großen Glyzinien-Garten entfalten je nach Wetter ab Mitte April etwa 350 verschiedene Glyzinien-Bäume, dort auch Fuji genannt, unzählige Blüten in Lila, Rosa und Weiß. Ob als Baum im Kübel, über meterlange Pergolen und große Brücken kletternd oder eindrucksvolle Blütenhallen und 80 Meter lange Tunnel, die malerischen Wisterien bieten immer wieder einen atemberaubenden Anblick.

Great Miracle Wisteria – Die älteste Wisterie Japans

Die Hauptattraktion ist jedoch die „Great Miracle Wisteria“ – die imposanteste aller Wisterien. Sie ist mehr als 150 Jahre alt und bildet ein riesiges über 1.000 m² großes lila Blütendach im Zentrum des Parks. Als älteste lebende Wisterie Japans ist die beeindruckende Great Miracle Wisteria ein echtes Naturwunder. Von der Präfektur Tochigi wurde sie daher als nationales Denkmal erklärt. Mit ihren üppigen Blütenkaskaden wirkt die malerische und knorrige Wisterie wie ein großer Blütenhimmel, von dem ein lila Blütenschauer auf die Besucher herunter regnet.

Im Jahr 2014 hat es der Ashikaga Flower Park mit seiner Great Miracle Wisteria in die Liste der „Top 10 World Dream Destinations“ geschafft. CNN hat die wundervolle Great Miracle Wisteria dabei sogar mit dem fiktiven “Baum der Seelen” aus dem Film Avatar von 2009 verglichen. Wer weiß, möglicherweise inspirierte die Great Miracle Wisteria die Filmemacher ja tatsächlich, da sich beide Bäume ziemlich ähneln. Die uralte Great Miracle Wisteria fasziniert allerdings nicht nur mit ihrer Schönheit. Ihre Geschichte erstaunt ebenfalls, wenn man bedenkt, dass die riesige Wisterie im Alter von 130 Jahren sogar einen Umzug überlebt hat. Früher stand sie ganz wo anders. Der heutige Ashikaga Flower Park eröffnete ursprünglich 1968 unter dem Namen „Hayakawa Farm“ und befand sich an einem anderen Ort. Im Jahre 1997 wurde der Park verlegt und damit vergrößert.

Aber was sollte mit dem berühmten Wahrzeichen des Parks werden? Alte Bäume verpflanzt man nicht, sagt ein Sprichwort. Doch die Great Miracle Wisteria durfte auf keinen Fall fehlen und musste natürlich mit umziehen. Was auf den ersten Blick unmöglich erschien, gelang schließlich erfolgreich. In einer großen Aktion wurde der alte Glyzinien-Baum mit seinen Wurzeln vorsichtig ausgegraben und an den neuen Standort verpflanzt. Die Great Miracle Wisteria hat den Umzug gut überstanden und ist heute ein absoluter Publikumsmagnet.


Virtueller Rundgang zur Wisterien-Blüte im Ashikaga Flower Park

Bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte. Das folgende Video auf YouTube nimmt dich mit auf einem virtuellen Rundgang zu den schönsten Wisterien im Ashikaga Flower Park.


Wisterien im abendlichen Lichterschauspiel

Am Abend schalten sich im Park überall die Lichter an und setzen die vielen Wisterien besonders in Szene. Wenn die lila, rosa und schneeweißen Blütenkaskaden nachts im Licht anfangen zu leuchten und sich im Wasser an den Brücken rosafarben spiegeln, verwandelt sich der ganze Park geradezu in einen magisch anmutenden Ort. Für seine spektakuläre Beleuchtung wurde der Ashikaga Flower Park im Jahr 2016 zur schönsten Nachtansicht in Japan gewählt.


Nächtlicher Rundgang im Ashikaga Flower Park

In diesem Video kannst du sehen, wie die Wisterien im Ashikaga Flower Park nachts im Licht leuchten und wundervoll im Wasser reflektieren.


Ebenfalls sehenswert: Die große Blüte der Azaleen, Rosen & Hortensien

Das Blütenspektakel der vielen Wisterien wird von Ende April bis Anfang Mai zusätzlich von dem großen Blütenmeer der über 5.000 Azaleensträucher begleitet, die dort ebenfalls wachsen. Nach dem die Blauregenblüte vorbei ist, geht es im Park weiter mit vielen anderen Blütenschauspielen. Eine der Attraktionen ist z. B. der Regenbogengarten mit seinen traumhaften Rosen, die den Park in ein duftendes Rosenmeer verwandeln. Ebenfalls sehenswert ist der Blau-Weiß-Garten, indem viele Hortensien, Iris und Clematis blühen.

Blauregenblüten

Die berühmten Blauregen-Tunnel im Kawachi Fuji Garden

In der Stadt Kitakyushu auf der japanischen Insel Kyushu befindet sich der Kawachi Fuji Garden. Der rund 1000 m² große Park ist zwar in Privatbesitz, öffnet aber gegen Eintritt jeden Frühling seine Pforten für ein außergewöhnliches Blütenschauspiel. Der Park beherbergt die berühmten Blauregen-Tunnel, die etwa Ende April ein surreal anmutendes Farbschauspiel bieten. Sobald man die beiden rund 100 Meter langen Tunnel durchläuft, sieht es so aus, als ob man unter einem farbenfrohen Regenbogen aus lila, rosa und weißen Blüten spaziert. Das Sonnenlicht sorgt zusätzlich für interessante Lichtspiele zwischen den teilweise bis zu ein Meter langen duftenden Blütenkaskaden im Tunnel.

Das Klettergerüst des Tunnels wird von unterschiedlichen Blauregen-Sorten in den Farben Lila, Violettblau, Blau, Rosa und Weiß umschlingt, wodurch das einmalige Blumenmeer entsteht. Im Garten wachsen 150 Blauregen-Pflanzen aus 20 verschiedenen Sorten von Chinesischer und Japanischer Wisterien.

Neben den bekannten Tunneln gibt es im Garten eine erstaunliche Sammlung großer Blauregen-Bäume. Diese wachsen alle an einem flachen Klettergerüst und bilden dadurch ein weitläufiges Dach aus tausenden von Blütenkaskaden, unter dem Besucher ebenfalls verweilen können. Ein weiteres Highlight des Glyzinien-Gartens ist eine große violette Blauregen-Kuppel. Über einen Aussichtspunkt im Park kann man die tolle Landschaft genießen und das Blütenmeer des Blauregens von oben betrachten. In den letzten Jahren hat sich der Kawachi Fuji Garden mit seinen eindrucksvollen Wisterien-Tunneln zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt und wird von Touristen aus aller Welt besucht.


Virtueller Rundgang durch die Blauregen-Tunnel

Schau dir hier im Video auf YouTube die faszinierenden Wisterien im Kawachi Fuji Garden an.

Das könnte dich auch interessieren …

Botanik Guide verwendet Cookies, die technisch notwendig sind. Weitere Informationen, welche Cookies verwendet werden, findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen