Diese Blumenart duftet nach Schokolade

Schokoladen-Kosmee

Die Schokoladen-Kosmee wird seit einigen Jahren immer beliebter. Im Garten oder auf der Terrasse verströmt sie einen herrlichen Duft nach Zartbitterschokolade. Dabei lockt sie jede Menge Insekten wie Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und sogar Schmetterlinge an. An welchem Standort die pflegeleichte Blume am besten gedeiht und wie du sie mit anderen Sommerblumen kombinieren kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Die aus Mexiko stammende Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) sorgt am warmen Sommernachmittag für ein Dufthighlight im Garten. Von Juli bis September duften ihre zahlreichen Blüten herrlich nach Zartbitterschokolade. Je wärmer es ist, desto intensiver entfaltet sich das Schokoladenaroma. Die Blütenfarbe variiert zwischen dunkelvioletten Braun und dunkelrot und erweckt den Anschein, als wolle die Pflanze den Schokoladenfarbton imitieren. Daher nennt man die außergewöhnliche Blume auch Schwarze Kosmee.

Leider gilt die Schokoladen-Kosmee in der Wildnis mittlerweile als ausgestorben und ist heute nur noch in unseren Gärten zu finden. Die übrigen Exemplare, die unsere Gärten schmücken, stammen daher alle von Ablegern aus Kew Gardens.

Schon gewusst?
Es gibt neben Blumen mit Zartbitterschokoladen-Aroma auch Blumen, die nach Vollmilchschokolade duften.
Die Schokoladen-Kosmee wird dahr häufig mit der Schokoladenblume (Berlandiera lyrata) verwechselt. Im Gegensatz zur Schokoladen-Kosmee hat die Schokoladenblume gelbe Blüten und duftet eher nach Vollmilchschokolade.

Schokoladen-Kosmee als bienenfreundliche Pflanzen
Schokoladen-Kosmeen sind bei Biene, Hummel & Co. beliebt

Schokoladen-Kosmee in Kombination mit anderen Beetpflanzen

Die Schokoladen-Kosmee gedeiht am besten an einem sonnigen Platz. In Kombination mit dem gelben Zweizahn (Bidens ferulifolia) oder dem Mädchenauge (Coreopsis grandiflora) entstehen durch die hellen und dunklen Blütenfarben im Blumenbeet besonders interessante Kontraste. Zu diesem Arrangement passt z.B. auch die lilafarbene Vanilleblume (Heliotropium arborescens), die ebenfalls Sonne liebt und intensive Vanilleduftwolken verströmt.

Wenn du dem Beet etwas mehr Höhe verleihen möchtest, um es optisch noch interessanter zu gestalten, bietet sich dafür der kletternde Purpur Glockenwein (Rhodochiton atrosanguineus) an, der auch als Rosenkleid bekannt ist. All diese Pflanzen mögen den gleichen Standort wie die Schokoladen-Kosmee und lassen sich daher gut miteinander kombinieren. Als Topfpflanze auf der sonnigen Terrasse oder auf dem Balkon gedeiht die Schokoblume ebenso.

Im Herbst solltest du die frostempfindlichen Knollen allerdings aus dem Boden nehmen und kühl lagern. Im nächsten Frühling kannst du sie dann ganz einfach wieder aussetzen und dich schon mal auf die nächsten Schokoblumen freuen.

Passende Begleitpflanzen zur Schokoladen-Kosmee:

Das könnte Dich auch interessieren …