Himbeeren richtig schneiden: So gelingt eine üppige Himbeerernte

Durch einen regelmäßigen Rückschnitt hängen Himbeersträucher jedes Jahr voller leckerer roter Früchte und liefern eine üppige Ernte. Bleibt der Schnitt jedoch aus, fallen die Erträge immer kleiner aus und die Himbeerhecke verwandelt sich in wenigen Jahren in ein undurchdringliches Dickicht. Wie du deine Himbeersträucher richtig schneidest und auf was du dabei besonders achten solltest, erfährst du hier.

Darauf kommt es beim Rückschnitt an: Sommer- oder Herbsthimbeere?

Wann der ideale Zeitpunkt zum Rückschnitt von Himbeersträuchern ist und welche Ruten der Pflanze gekürzt oder entfernt werden müssen, hängt jeweils von der Sorte der gepflanzten Himbeere ab. Allgemein unterscheidet man zwischen zwei Typen von Himbeersträuchern, den Sommer- und Herbsthimbeeren. Neben diesen gibt es seit einiger Zeit auch sogenannte Twotimer-Himbeeren, die zwei Mal im Jahr Früchte tragen. Bevor es mit dem Rückschnitt losgeht, muss daher zunächst herausgefunden werden, um welche Himbeere es sich handelt. Schneidet man versehentlich die falschen Himbeerruten ab, bleibt die Ernte im nächsten Jahr aus. Doch woher weiß ich, welchen Typ von Himbeerstrauch in meinem Garten wächst?

Was ist der Unterschied zwischen Sommer- und Herbsthimbeere?

Bei neu gekauften Himbeerpflanzen steht normalerweise immer auf dem Etikett, um welchen Typ oder Sorte es sich bei der Himbeere handelt. Oft kommt es jedoch vor, dass die Beschriftung verloren geht oder man übernimmt einen neuen Garten, in dem vielleicht schon Himbeeren vorhanden sind. Um die Himbeersorte herauszufinden, achtet man in diesem Fall am besten darauf, an welchen Ruten die Pflanze Früchte trägt.

Sommer-Himbeeren tragen am zweijährigen Holz
Sommerhimbeeren tragen immer am zweijährigen Holz, den Ruten, die im Vorjahr gewachsen sind. Die zweijährigen Ruten lassen sich leicht an der verholzten Rinde erkennen. Wie der Namen schon verrät, erfolgt die Ernte im Sommer bis Ende Juli.

Herbst-Himbeeren tragen am einjährigen Holz
Herbsthimbeeren bilden die Früchte dagegen schon an den einjährigen Ruten, die im gleichen Jahr ausgetrieben sind. Die Himbeeren sind erst ab August reif und können bis in Herbst geerntet werden.

Sommer-Himbeeren schneiden

Bei Sommerhimbeeren werden nur die zweijährigen Ruten etwa bodennah abgeschnitten. Erfolgt der Rückschnitt direkt nach der Ernte, lassen sich die ein- und zweijährigen Ruten leichter unterscheiden. Bei den dunkelbraunen Ruten, von denen man im Sommer die Himbeeren geerntet hat, handelt es sich um die zweijährigen. Diese Triebe sind schon verholzt und tragen im nächsten Jahr keine Früchte mehr und müssen daher ab Juli direkt nach der Ernte abgeschnitten werden.

Die einjährigen (diesjährigen), meist noch hellgrünen Triebe bleiben stehen, da sie im nächsten Jahr reichlich Ernte liefern werden. Pro Meter sollten dabei nicht mehr als 8 – 12 von den einjährigen Jungruten erhalten bleiben, damit noch genug Luft zwischen den Trieben zirkulieren kann. Die ausreichende Belüftung beugt der Ausbreitung von Pilzkrankheiten vor.

Herbst-Himbeeren richtig schneiden

Herbsthimbeeren sind bei vielen Gärtnern sehr beliebt, da der Rückschnitt bei ihnen am einfachsten ist. Bei diesen Himbeersträuchern wachsen die Früchte schon an den einjährigen (diesjährigen) jungen Trieben. Nach der Ernte werden dann im Herbst ganz einfach alle Ruten der Herbsthimbeere bodennah abgeschnitten. Der ideale Zeitpunkt dafür ist zwischen Oktober und November. Die Himbeeren tragen mit dieser Schnittmethode im Herbst reichlich Früchte.

Die Herbsthimbeeren bilden jedoch auch zwei Mal im Jahr Früchte, im Herbst und im nächsten Frühsommer, wenn man die Ruten im Oktober einfach stehen lässt. Der Rückschnitt erfolgt dann direkt nach der Ernte im Sommer. Allerdings fällt mit dieser Kulturmethode der Ertrag im Herbst nicht mehr so üppig aus.

Twotimer-Himbeeren schneiden

In Gärtnereien werden immer öfter sogenannte Twotimer-Himbeeren angeboten, die zwei Mal im Jahr Himbeeren tragen. Bei diesen Sorten handelt es sich jedoch um klassische Herbst-Himbeeren, die von Natur aus mehrmals im Jahr Früchte bilden. Der Unterschied ist, dass diese Herbst-Himbeeren einfach nur wie Sommer-Himbeeren kultiviert werden. Daher kürzt man im Frühsommer nach der Ernte bei der Twotimer-Himbeere wie bei der Sommer-Himbeere nur die zweijährigen Ruten und entfernt überzählige Triebe.

Himbeeren am Strauch

Rückschnitt von schwachen und kranken Trieben im Frühjahr

Wenn die Himbeeren im Frühjahr austreiben, sollte kontrolliert werden, ob sich in den Sträuchern zu schwache oder kranke Triebe befinden. Die kränklichen Ruten müssen dann entfernt werden.

Himbeer-Rückschnitt auf einen Blick

Sommer-Himbeere
– nur die zweijährigen braunen Triebe bodennah kürzen
– ab Juli direkt nach der Ernte
– pro Meter ca. 8 – 12 der einjährigen hellgrünen Triebe stehen lassen
– im Frühjahr schwache und kranke Triebe entfernen

Herbst-Himbeere
– einfach alle Triebe bodennah kürzen
– im Oktober/November
– schwache und kranke Ruten im Frühjahr entfernen

Für eine zweite Ernte im Frühsommer:
Alle Triebe im Herbst stehen lassen und erst nach der Ernte im Frühsommer schneiden

Twotimer-Himbeere
– nur die zweijährige brauen Ruten entfernen
– im Frühsommer nach der Ernte
– kranke oder überzählige Triebe entfernen

Werkzeug beim Schneiden von Himbeeren

Die Ruten der Himbeere dürfen beim Schneiden nicht quetscht werden, da die Triebe sonst anfälliger für Infektionen und Krankheiten sind. Daher wird für den Rückschnitt eine scharfe Gartenschere verwendet, sodass die Ruten mit einen glatten Schnitt durchtrennt werden. Um Krankheiten zu vermeiden, sollte man die Schere vor dem Einsatz reinigen und desinfizieren. Himbeersträucher sind mit Stacheln bewährt, die leicht zu Verletzungen an den Händen führen. Beim Rückschnitt also immer Schutzhandschuhe tragen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Botanik Guide verwendet Cookies, die technisch notwendig sind. Weitere Informationen, welche Cookies verwendet werden, findest du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen