Bäume kühlen Städte wie natürliche Klimaanlagen

Im Sommer überhitzen Städte immer öfter. Mehr Bäume können jedoch für Abkühlung sorgen. Welch großes Potenzial Bäume als natürliche Klimaanlagen in Städten haben, belegen inzwischen mehrere Studien. Wie der Wald immer mehr als Vorbild bei der Stadtplanung dient, was für eine erstaunliche Kühlleistung ein einzelner Baum hat und welche Bepflanzung laut Studien die warmen Städte am besten kühlen, das und mehr in diesem Beitrag.

Der Sommer 2018 war lang und heiß. Die anhaltende Hitze und extreme Trockenheit in diesem Jahr werden wohl vielen noch lange in Erinnerung bleiben. Schließlich war es der zweitwärmste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Jahrhundertsommer im Jahr 2003 übertrifft ihn nur knapp. Klimatologen erwarten, dass es in Zukunft öfter heiße und trockene Sommer geben wird. Auch mit mehr Dürreperioden ist zu rechnen. Rekordsommer, die heute als Extremwetter gelten, könnten in Zukunft nach und nach zur Normalität werden.

Die Städte werden immer wärmer! – Bäume bringen Abkühlung

In den Städten sind die Auswirkungen dieser Entwicklung allerdings schon jetzt zu spüren. Sobald die erste Hitzewelle kommt, staut sich die Wärme in den Ballungszentren und Innenstädten. Umgeben von aufgeheizten Fassaden und glühendem Asphalt wird der Aufenthalt in der Stadt zur schweißtreibenden Angelegenheit. In den späten Abendstunden steht die heiße Luft immer noch in den Straßen. Die Nacht bringt oft nur im Umland die ersehnte Abkühlung. In der Innenstadt können es in extremen Fällen bis zu 10°C wärmer sein, als auf dem Land. Städteplaner suchen derweil Möglichkeiten die überhitzten Städte zu kühlen.

Forscher stellen bei der Lösungssuche jedoch immer häufiger fest, dass mehr Bäume für die gewünschte Abkühlung in unseren Städten sorgen können. Inzwischen belegen mehrere Studien das hohe Potenzial von Bäumen als natürliche Klimaanlage in Großstädten. Denn was in unseren Städten fehlt, sind jede Menge Bäume. Der Wald macht es uns vor. Mit seinen zahlreichen Bäumen übernimmt der Wald eine natürliche Kühl- und Klimafunktion in seiner Umgebung.

Die Natur macht es vor – der Wald als Vorbild für Städte

Die Klimafunktion des Waldes dient daher immer mehr als Vorbild bei der Planung von Städten. Im Wald trägt jeder Baum dazu bei, die Temperatur in der Umgebung zu regulieren. Der Wald schafft sich dadurch sein optimales Klima selbst. An warmen Tagen verdunsten die Bäume im Wald große Mengen Wasser. Mit der Feuchtigkeit, die der Wald dabei an die Luft abgibt, kühlt er die Umgebung wie eine natürliche Klimaanlage. An heißen Sommertagen bleibt es im Wald dadurch meist angenehm kühl, im Gegensatz zur Stadt oder im Umland. Welche erstaunliche Kühlleistung ein einzelner Baum hat, fanden Forscher in einer Studie heraus.

Ein Baum ist so leistungsstark wie 10 Klimaanlagen

Laut Forschern der niederländischen Universität Wageningen kann die Kühlleistung eines einzelnen Baumes 20 bis 30 Kilowatt betragen. Eine beachtliche Leistung! Im Vergleich dazu hat eine Klimaanlage, die einen Raum kühlt, um die 2 Kilowatt. Wie stark Bäume kühlen, ist unteranderem von ihrer Größe abhängig. Daher ist unter dem breiten Blätterdach eines großen Baumes der Temperaturunterschied zur Umgebung von mehreren Grad deutlicher zu spüren.

Allerdings sind bei der Kühlleistung von Bäumen noch mehr Faktoren entscheidend, wie eine weitere Studie belegt. Forscher haben dazu untersucht, welche Baumarten in der Stadt am besten kühlen und was für eine Rolle der Standort dabei spielt. Das Ergebnis der Studie zeigt, welche Bepflanzung die Städte in Zukunft am effektivsten kühlt.

Wie Robinien & Winterlinden die Städte kühlen

Wissenschaftler der TU München haben in einer Studie den Kühlungseffekt von zwei Stadtbaum-Arten mit unterschiedlichen Eigenschaften verglichen. Sie wählten dafür die Robinie und die Winterlinde aus.

An verschiedenen Standorten in München führten sie Messungen unter den Bäumen durch. Dafür verwendeten sie Sensor- und Speichergeräte. Bei der Untersuchung wollten die Forscher vor allem herausfinden, wie Bäume das Klima unter ihren Baumkronen an besonders heißen Tagen verändern. Nach der Auswertung der Sensordaten kamen die Forscher zu den folgenden Erkenntnissen.

Bäume mit geringen Wasserbedarf kühlen an heißen Tagen besser

An heißen Tagen hat sich die Robinie als ideale natürliche Klimaanlage für die Stadt bewährt. Wächst die Robinie auf einer Wiese, erhöht sich der Kühlungseffekt. Der Grund: Robinien haben eine lichtere Krone mit kleineren Blätter als z.B. die Linde und verbrauchen dadurch weniger Wasser. Dem Gras um sie herum entziehen sie daher weniger Feuchtigkeit. Die Grasfläche kann dadurch ebenfalls mehr Wasser verdunsten und so die Umgebung in Bodennähe zusätzlich kühlen. Eine ideale Bepflanzung für überhitzte Städte sind also Robinien auf einer Wiese.

Durstige Bäume sind dafür an milden Sommertagen effektiver

Anders sieht es bei der durstigen Linde aus. Linden haben sehr dichte Baumkronen und größere Blätter, die mehr Wasser verdunsten als die der Robinie. Dementsprechend durstig ist die Linde an heißen Tagen. Im Gegensatz zur Robinie entzieht die Linde dem Boden daher eine Menge Feuchtigkeit. Die Rasenfläche um sie herum verdunstet dadurch weniger Wasser. Der zusätzliche Kühleffekt der Grasfläche wird so reduziert. Doch die Studie zeigt, dass Linden dafür an milden Sommertagen effektiver kühlen. Ihr dichtes Blattwerk spendet viel Schatten und schützt vor der heißen Mittagssonne. Die großen Blätter verdunsten eine Menge Wasser und senken so die Temperatur unter dem Baum. Diese Baumart eignet sich daher besser zur Kühlung von versiegelten Flächen oder Straßen.

Das Fazit der Forscher: Durstige Bäume mit dichten Blattwerk wie die Linden kühlen auf asphaltieren Flächen effektiver. Bei starker Hitze kühlen jedoch weniger durstige Baumarten wie Robinien besser. Dennoch werden die Bäume und Rasenflächen laut den Forschern auch in Zukunft nicht ganz ohne zusätzliche Bewässerung auskommen.

Insgesamt wirken sich Bäume sehr positiv auf Städte aus. Sie werten Plätze und Straßen optisch auf, steigern das Wohlbefinden der Stadtbewohner und filtern Schadstoffe aus der Luft. Mit ihrer effektiven Kühl- und Filterfunktion verbessern sie auf natürliche Weise das Stadtklima.

Das könnte Dich auch interessieren …